Menü
The World-Cultural-Heritage in 2021

Tanzkaffee/ Tanztee

Ursula Kaiserin, Rübenkoppel 1, 23564 Lübeck

An die Radioredaktionen

Weltweit




Lübeck, 26.10.2002

 

Tanzkaffee/ Tanztee/ Befehl Ihrer Kaiserin

Please, let this writing be translated into all languages quite exactly. The free English translation you may find here!

 

Sehr geehrte Herrschaften!

Wieder pfeift Ihre Kaiserin zum Angriff, da Sie, als die Rundfunkredakteure täglich mehr als die Profis der Nation zu bewundern sind.

Einiges können Sie als eine Kommunikations- und Mediamanagement-* Gesellschaft und darauf ist Verlass; Sie können  zerstören was noch Bestand hat, und zwar mit einer Routine, die selbst Ihre Kaiserin zusammenzucken lässt, da diese nur noch ein paar Pfennig zur Verfügung hat und Sie sich weiterhin durchfressen dürfen, wie nichts Halbes und nichts Ganzes. 

Sie haben einfach vergessen, wer Sie sind und können meine Person als eine Übergeordnete nicht richtig zuordnen, jedoch genau das wird Ihnen und uns allen noch zum Verhängnis werden.

Ihre Schreckensmeldungen in den täglichen Nachrichten bringen Sie wie die täglichen Sensationsmeldungen über den Äther und unterhalten dadurch Ihr gesamtes Publikum professionell.

Folgender Befehl ergeht nun an diese Sensationsmacher   europaweit und amerikaweit, damit Sie endlich einmal auch etwas Vernünftiges auf die Beine stellen werden.

Sie werden nun, indem Sie sich vorab mit den folgenden genannten Einrichtungen in Verbindung gesetzt haben, besonders schöne zusammengestellte Musikprogramme aufstellen und zwar  für diverse gemütliche Tanznachmittage der entsprechenden Heime und Einrichtungen, ohne das irgendwelche Glückwunschmeldungen oder sonstige Unterbrechungen die Unterhaltungen* stören werden. 

Dafür werden bitte nun in jedem Alters- und Pflegeheim sowie in jeder „Klapsmühle“ als auch in jedem Gefängnis sowie in diversen Wohnheimen Umbauten vorgenommen werden müssen, sodass Tanzsäle mit allem was dazu gehört, eingerichtet werden können.

Besonders die sogenannten Söhne werden Sie bitte wöchentlich zu einem gemütlichen Tanznachmittag gemeinsam mit der Mutter deutlich einladen, doch auch die älteren Herren mit ganz alten männlichen Begleitpersonen aus dem Familien- oder Bekanntenkreis* sind eingeladen.

Hier und dort oder* anderswo wird bitte in Zukunft nicht mehr ein Frau- mit Frau- Tanzen stattfinden; Schluss ist nun mit diesem bedauernswerten Zustand!

Auch die Tanzschulen und Tanzlehrer sind aufgefordert, sich entsprechend auf diesen einladenden Befehl einzurichten.

Hauptsächlich die Söhne, Enkelsöhne und die alleinstehenden älteren Herren sind nun zum Tanz aufgefordert nach dem Motto:

„Vornehm geht die Welt zugrunde“ und nicht mehr anders!

Als Mensch hat ein Mensch die Welt zu verlassen und nicht als nichts Halbes und nichts Ganzes; diesen Grundsatz schreiben Sie sich bitte endlich einmal hinter Ihre wohl verstopften Ohren!

Die alten Frauen und Mütter sollten sich für diese hoffentlich sehr zahlreichen Tanznachmittage hübsch machen und sind aufgefordert, ihre lieben Söhnchen nicht aus dieser Pflicht zu entlassen, denn Befehl ist Befehl, sonst tanzt der Knüppel Ihrer Kaiserin mit diesen Söhnchen und das macht vermutlich weniger Spaß!

i. A. Kaiserin 

 

 

 

 

Dokument wurde überprüft und ggf. ergänzt.* Februar 2017/ Januar 2019