Machthaber und deren kriminelle Energien

Ursula Sabisch, Am Ährenfeld 15, 23564 Lübeck, Germany

An alle

Botschafter und Botschafterinnen

CO/ Leser und Interessenverbände

Weltweit


Germany, Lübeck, 08. August 2020


Please let this document be translated in many languages and be handed over to the corresponding people! The free English translation you may find here!

Frauen aus Belarus treten gegen einen kriminellen Diktator in den Streik, indem sie sich vor ihre Männer stellen!


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leser,

es ist sehr bedauerlich, dass man in unserem Zeitalter als Frau gezwungen ist, eine Schutzfunktion für die Männer und somit auch für die Familie zu übernehmen, indem man als Frau selbst an die Front geht, um für das Recht und die Wahrheit einzutreten.

Nicht nur die Frauen in Belarus, auch meine Person und vorzugsweise die Person meiner Schwester werden dauerhaft an die offene Front geschickt, um den Schutz gegen das Fremde zu gewährleisten und wahrscheinlich sogar den Schmutz der erkrankten Männer, Frauen, Jugendlichen und sogar der Kinder zu decken, was vorzugsweise der übermächtig gewordene Teufel steuert oder durch seine verbündeten Seelen und Völker auf Erden und im Jenseits steuern lässt, doch letztendlich und zwangsweise die Wahrheit an das Tageslicht kommen wird!

Die Frauen in Belarus treten nun in den Streik gegen einen unehrenhaften Menschen vor ihre Männer, der sich für einen „auserkorenen Machthaber“ hält, da die Frauen  wissen werden, dass die Männer durch die Polizeigewalt besonders in der Hauptstadt Minsk übel zugerichtet werden oder in den Gefängnissen misshandelt und zu Tode gefoltert  werden könnten.

Manches Mal bleibt einer Frau und Mutter nichts anderes übrig, als vor ihren Mann zu treten und die Prügel oder die Misshandlungen der diktatorischen Machthaber in Kauf zu nehmen, damit der Mann am Leben bleibt und das Brot verdienen kann, um die Familie ernähren zu können.

Die Frauen haben selbst auch Angst um ihr Leben und werden zusätzlich der Gefahr einer entwürdigenden Vergewaltigung durch das kriminelle Regime ausgesetzt sein oder eine Abschiebung nach Polen bis hin zur einer möglichen Todesfolge könnten bekanntlich die Folgen für diese mutigen Frauen sein.

Doch selbst wenn die Frauen tatsächlich einen Erfolg bezüglich der Absetzung solch eines fragwürdigen Machthabers hätten, müsste man sich fragen, was sich für diese mutigen Frauen ändern würde; ob sich etwas bei den Frauen ändern würde und ob sie selbst und andere es überhaupt bemerken würden!
Glücklicherweise gab und gibt es immer noch einige Männer, wie auch gerade in Hongkong, die auch an die Front gegangen sind und noch immer vortreten, aber für die verbliebenen Männer, die ihre Frauen an die Front geschickt oder an die Front gelassen haben, bleibt die obige Frage bestehen.

Nicht nur die Frauen werden sich ändern, sondern auch viele der Jungen oder die Jugendlichen werden sich dadurch teilweise anders orientieren, indem sie erkennen  oder wahrnehmen können, dass die Frau die stärkere Kraft ist, die den obersten Schutz gewährleistet hat.

Oftmals kann es für die Jungen durch diese Umkehrung der Stärke durch die Frau eine Umorientierung hin zum gleichen Geschlecht zur Folge haben!

Der Ton vieler dieser mutigen Frauen und der Umgang mit den Männern wird sich sicherlich durch diese Torturen deutlich ändern, was auch ganz normal ist.

Und im Umkehrschluss wird der Mann sich dem Ton dieser Frauen aus diesen natürlichen Gründen beugen müssen, da er begreift, dass die Frau ihm die Freiheit ermöglicht und den Schutz geboten  hat, um sein Leben nach seinen Vorstellungen gestalten zu können.

Nun gibt es ganz unterschiedliche Charaktereigenschaften der unterschiedlichsten Personen und Geschlechter, und jeder Mensch verarbeitet auf seine Art die kriminellen Vorgehensweisen oder Misshandlungen, aber auch die Erfolge.

Oftmals sorgt auch das Haustier, besonders der Hund als eine Art Puffer für einen Ausgleich bezüglicher einer natürlichen Rangordnung.

Es gibt jedoch nach meinen Kenntnissen tatsächlich Frauen, die können einen Mann ehrlich achten und auch als einen Mann annehmen, selbst wenn die Frauen* die Schutzfunktion der Familie übernommen haben, doch die Mehrzahl der Frauen können einem Mann diese Achtung aus natürlichen Gründen nicht mehr ehrlich entgegenbringen, jedoch bleibt der Mangel an dieser erforderlichen Achtung  in der Regel nur im Unterbewusstsein der meisten Frauen stecken!

Viele Kinder oder junge Mädchen kennen heutzutage keine großen Unterschiede zwischen den Geschlechtern, teilweise auch, weil sie nur mit einem Elternteil aufwachsen müssen oder aufgewachsen sind und so können diese Mädchen auch keine spezifischen oder besonderen Anforderungen an das andere Geschlecht stellen, was ebenfalls dazu führen kann, sich dem gleichen Geschlecht zuzuwenden oder sich für das gleiche Geschlecht mehr zu interessieren.

Die Frage jedoch lautet: Wer hat das gewollt, wer hat das gewusst, wer hat das missbraucht, wer hat das gesteuert und wer davon behält die Oberhand?

Meine Person hofft sehr, dass die Oberhand männlich ist und männlich bleibt, denn meine Person gehört sogar zu den Frauen, die die Möglichkeit, eine außerordentliche Achtung dem Mann gegenüber entgegenbringen zu können, unbedingt benötigt, was täglich immer dringlicher wird, um nicht eines Tages aus Mangel an Männern auf Erden keine guten Zukunftsperspektiven für einen Neubeginn der Erde zu haben, was durch solch einen derzeitigen Fortgang in der Sache forciert würde, aber der mögliche Neuanfang glücklicherweise nicht annähernd die Entscheidung meiner Person ist! !

Es wird nicht mehr lange ausreichen, dass die bereits „abgeräumten“ beziehungsweise verstorbenen Männer die Stellung gegen das Fremde halten; es müssen auch Männer auf Erden Stellung gegen das Fremde beziehen, um sich notfalls vor die aufgerufene Obrigkeit vorzugsweise vor den König J. und den Kaiser D. zu stellen, wobei es für den Kaiser und zur gegebenen Zeit für die Kaiserin gleichgültig ist, wo sich die Obrigkeit aufhält und ob sich die gesamte dreifaltige Obrigkeit noch auf Erden befindet!

In diesen Fällen ist es in der Tat richtig, dass sich auch Frauen an die Front begeben müssen, da „das Fremde“ (Com-Puter) ganz offensichtlich an die Männlichkeit beziehungsweise an den eigentlichen Mann (Schöpfer) kommen will, um sich den Mann untertan zu machen und aus diesem Grunde die Frau sich als ein Schutzschild zwischen diese Fronten stellen muss!

Jedoch leider sägen die Trottel unserer Endzeit ihren eigenen Ast ab, auf dem auch die Trottel selbst sitzen, indem diese der Kaiserin u. a. den Gehorsam verweigern und die Tätigkeiten der Kaiserin und die der Kaiserin Schwester zu lange missbraucht haben, denn was wollen diese naiven Trottel und was wollen Sie machen, wenn auch noch der letzte aktive Schutzschild zerstört ist??

Sie und alle Anderen weltweit können dann nur noch beten!

Mit freundlichen Grüßen

Ursula Sabisch

Kaiserin

PS: Merke: Eine Kaiserin kann Männer aufstellen, aber nur ein richtiger Mann kann Männer dauerhaft auf die Beine stellen, ganz gleich, welche Gestalt er verkörpert, und zwar kann er das nur durch seine Vorbildfunktion!

Die Reihenfolge des möglichen Märchens, welches weltweit für alle Menschen im Diesseits oder im Jenseits wahr werden könnte, lautet immer noch, aber nun bitte im Eiltempo:

Tischlein deck Dich durch die Verteilung der Güter und Nahrungsmittel für alle hungernden Menschen weltweit...........dann geht es weiter mit :................

Goldesel strecke Dich auch über die Erde …................und anschließend geht es dann weiter in das richtungsweisende  Happy-End mit: …........und .Knüppel aus dem Sack!